Eine Bohne rettet die Welt

Erscheinungstermin: 14.04.2022

Von einem der auszog, das Essen zu retten

Die Klimakrise ist in aller Munde. Buchstäblich. In entfernten Ländern sterben Wälder, damit Soja für die Fütterung von Tieren erzeugt wird, deren Fleisch zum Billigtarif im Supermarkt
landet. Die europäische Agrarpolitik fördert dies. Der Weg aus dem Dilemma: Eine regionale Landwirtschaft, die gutes Soja ökologisch produziert.

Was auf unseren Äckern wächst, kommt zumeist nicht auf unsere Teller. Denn mehr als 70 Prozent aller landwirtschaftlichen Nutzflächen weltweit produzieren Tierfutter. In Südamerika werden wertvolle Wälder zerstört, damit Ackerflächen für Soja entstehen, das rund um den Erdball transportiert wird, um zu Tierfutter verarbeitet zu werden. Wenn die wertvolle Eiweißquelle Soja Menschen ernährt statt Tiere, ist ein wichtiger Schritt zur Klimawandel-Umkehr getan. Wir brauchen Nahrung ohne Ökozid, ohne Tierfabriken. Der Autor zeigt, wie das – mit Hilfe der Sojabohne – gelingen kann.

Downloads

Cover 72 dpi

JPG, 231 kB

Cover 300 dpi

JPG, 2.47 MB

Buchdetails

ISBN-13 9783711003140
200 Seiten / 145 mm x 210 mm
Ecowin
Österreich: 24.00 EUR
Deutschland: 24.00 EUR
Schweiz: 33.90 CHF *
* unverbindlich empfohlener VK-Preis

E-Book Details

ISBN-13 9783711053367
Österreich: 18.99 EUR
Deutschland: 18.99 EUR
Schweiz: 27.00 CHF *
* unverbindlich empfohlener VK-Preis

Autor

Matthias Krön

Matthias Krön, geb. 1969 in Salzburg, studierte Sinologie, Philosophie und Geschichte in Wien und Taipeh. Anschließend übernahm er die Vertriebsleitung der Molkereigenossenschaft Oberwart. Während dieser Zeit begann er, pflanzliche Alternativen zu Milch und Milchprodukten zu entwickeln und sie erfolgreich in Österreich und Europa zu etablieren. Seit 2011 ist er Chairman der Organisation Donau Soja und setzt sich für einen nachhaltigen und regionalen Anbau von Soja ohne Gentechnik in Europa ein. Krön lebt mit seiner Familie in Wien.