Wo die Maschinen wachsen

Erscheinungstermin: 08.10.2016

Mit Pflanzen kann man Bergbau betreiben. Schmutzabweisende Oberflächen sollten dem Kohlweißling nachempfunden werden. Algen, die Glas produzieren, und Bakterien, die Magnete erzeugen, sind Vorbilder für umweltfreundliche Alternativen für Computer und Handys.

Dies sind nur einige der Entdeckungen, die in den letzten Jahren auf dem Gebiert der Bionik gemacht wurden. die österreichische Physikerin Ille C. Gebeshuber holte sich jahrelang im malaysischen Regenwald Inspiration für völlig neue technische Anwendungen, die der Umwelt nicht schaden, sondern nützen. Durch ihren ganzheitlichen Zugang zur Forschung uns ihre interdisziplinäre Art, zu denken und Wissenschaftsbereiche zu verknüpfen. entstehen so konkrete Lösungen für die großen Probleme der Menschheit.

Ein Buch, das zeigt, wie viel die Menschen noch von der Natur lernen müssen.

Downloads

Cover 72 dpi

JPG, 168 kB

Cover 300 dpi

JPG, 1.01 MB

Buchdetails

ISBN-13 9783711000903
240 Seiten / 145 mm x 210 mm
Ecowin
Österreich: 24.00 EUR
Deutschland: 24.00 EUR
Schweiz: 33.90 CHF *
* unverbindlich empfohlener VK-Preis

E-Book Details

ISBN-13 9783711051585
Österreich: 18.99 EUR
Deutschland: 18.99 EUR
Schweiz: 27.00 CHF *
* unverbindlich empfohlener VK-Preis

Autor

Ille C. Gebeshuber

Ille C. Gebeshuber zählt zu den gefragtesten Experten im Bereich der Bionik und Nanotechnologie. Die Steirerin studierte Technische Physik und habilitierte sich in Experimentalphysik.
Nach einigen Jahren als Leiterin der strategischen Forschung des österreichischen Kompetenzzentrums für Tribologie in Wiener Neustadt lehrte sie von 2009 – 2015 als volle Professorin an der National University of Malaysia, wo sie sich im Dschungel Inspiration für Anwendungen der Technik holte. Seit 2016 ist sie wieder zurück in Österreich, um ihre Forschung an der TU Wien fortzusetzen.