Zu spät zur Party

Erscheinungstermin: 23.01.2020

Eine Generation zwischen Neustart und Zukunftssorgen: Welche Chancen haben die Millennials?

Die Party war gestern, der Boom ist Geschichte. Die Finanzkrise 2008 hat große Narben auf den Lebensläufen der Millennials und der Generation Y hinterlassen. Heute findet die Jugend im Job, bei der Bildung oder auf dem Wohnungsmarkt oft absurd schlechte Chancen vor. Lukas Sustala, Ökonom und Journalist, analysiert, was das für die gesellschaftliche Entwicklung und für das Selbstwertgefühl der jungen Generation bedeutet:

- Rezessionen, Arbeitslosigkeit und anderes, was man mit Mitte zwanzig nicht braucht
- Der Wohnalbtraum: Millennials zwischen Immobilien-Boom, Mietpreis-Explosion und Hotel Mama
- Die prekäre Elite: warum Bildung notwendig, aber nicht ausreichend ist
- Das Machtverhältnis der Generationen: warum wir uns um die Jungen mehr Sorgen machen sollten als um die Alten
- Aufruf zum Umdenken: brillante Analyse und schonungsloser Ausblick auf die Zukunft

Disruption, Weltwirtschaftskrise, Rezession: Was die Babyboomer hinterlassen haben

Was ist aus »Meine Kinder sollen es einmal besser haben als ich!«, dem Wunsch aller Eltern, geworden? Lukas Sustala, Wirtschaftsforscher beim Wirtschaftsforschungsinstitut Agenda Austria, ist Jahrgang 1986 und weiß: Für die Generationen nach den Babyboomern ist sozialer Aufstieg alles andere als gewiss.

Europa wird noch lange davon gezeichnet sein, wie außergewöhnlich schmerzhaft die Jahre nach dem Börsencrash für Millennials waren. Die Ausprägungen sind unterschiedlich: von Südeuropa mit seiner enorm hohen Jugendarbeitslosigkeit bis zu den weniger tiefen Narben in Österreich oder Deutschland. Doch der Downgrade und die Katerstimmung sind überall erkennbar.

»Meine Kinder sollen es wenigstens nicht schlechter haben als ich.« Mit seiner Streitschrift zeigt Lukas Sustala, was wir tun müssen, um zumindest diesen Standard zu sichern. Er bietet als Experte und Millennial den faktischen Hintergrund für jene Themen, die Internet-Stars wie etwa Rezo, LeFloid, MrWissen2Go und dariadaria regelmäßig ihr Millionen-Publikum begeistern.

Downloads

Cover 72dpi

JPG, 86 kB

Cover 300dpi

JPG, 636 kB

Buchdetails

ISBN-13 9783711002358
168 Seiten / 12.0 x 20.0 cm
Ecowin
Österreich: 20.00 EUR
Deutschland: 20.00 EUR
Schweiz: 28.90 CHF*
* empfohlener VK-Preis

E-Book Details

ISBN-13 9783711052575
Österreich: 15.99 EUR
Deutschland: 15.99 EUR
Schweiz: 23.00 CHF*
* empfohlener VK-Preis

Autor

Lukas Sustala

Lukas Sustala, geboren 1986 in Wien, ist Ökonom und Publizist. Als stellvertretender Direktor des Wirtschaftsforschungsinstituts Agenda Austria verfügt er über die empirische Basis, als ehemaliger Journalist (Wirtschaftsredaktion Der Standard, Chefredakteur nzz.at) über die elegante Feder. Lukas Sustala lebt in Wien und schreibt aktuell im Kurier eine Kolumne.

Ecowin wurde 2003 als unabhängiger Verlag gegründet. Wir konzentrieren uns auf spannende Autoren, die zu spannenden Themen und Entwicklungen unserer Welt einen Beitrag leisten. Die Vielfalt der Meinungen sowie der Diskurs unter den Autoren und innerhalb des Verlags sind uns viel wichtiger als das Vertreten nur einer Denkweise. Wir investieren in langfristige Beziehungen mit unseren Autoren, Herstellern und Buchhändlern. Seit April 2013 ist Ecowin eine Marke der Red Bull Media House GmbH.

Kontakt

Ecowin
Halleiner Landesstraße 24
5061 Elsbethen

Tel.: +43 0662 2240 – 0
Fax: +43 0662 2240 – 28550
E-Mail: info@beneventobooks.com
Internet: www.beneventopublishing.com

Verlagsvorschau